Tapes

Hallo meine Lieben,

 

Lange, dicke und voluminöse Haare? Ein Traum einer jeden Frau, oder?

 

Sei mal ehrlich, hast du dich auch schon mal mit dem Thema Haarverlängerung oder Haarverdichtung beschäftigt? Wahrscheinlich bist du hier auf unzählige verschiedene Varianten gestoßen und hast den Durchblick verloren …

 

Wer uns kennt weiß, dass wir bei uns im Salon L’Arte eigentlich fast ausschließlich die Microbellargo Methode durchführen, bei der Tressen in die Haare eingearbeitet werden. Bei uns auf Instagram @salonlarte gibt es dazu auch ein ausführliches Storyhighlight.

 

Aber es gibt ja noch andere Methoden: Tapes, Bondings, Clip Ins und noch Vieles mehr!

 

Heute möchte ich mit euch mal über das Thema Tapes sprechen. Wer uns schon länger folgt weiß, dass wir immer mal wieder Tapes bei uns gemacht haben und prinzipiell auch sehr happy damit sind! Aber wo genau liegt der Unterschied zu der Microbellargo Methode? Eigentlich ganz einfach: Tapes sind eine kurzfristige Lösung, wer mal längere oder dickere Haare möchte. Beispielsweise für eine Hochzeit oder Ähnliches. Wer dauerhaft lange und oder dicke Haare möchte ist hier leider falsch.

 

Tapes halten in der Regel nur 6-8 Wochen, dann müssten sie gelöst, wieder neu beklebt und hochgesetzt werden. Das kann man höchsten 2-3-mal machen, dann müssen sie komplett ausgetauscht werden. Sprich sind sie für den dauerhaften Gebrauch eher ungeeignet und im Vergleich zu Microbellargo auch teurer. Länger als diese 6-8 Wochen sollten die Tapes auch keinesfalls an der gleichen Stelle kleben, da die Haare sind ausreißen können.

 

Tapes werden als sogenanntes Sandwich verkauft, sprich immer zwei Haarsträhnen, die von rechts und links mit der eigenen Haarsträhne verklebt werden. Der Preis pro Tape liegt bei 15€, je nachdem was man möchte, ob Verlängerung oder Verdichtung, berechnet sich der Preis dementsprechend.

 

Beim Lösen des Klebers der Tapes wird ein spezielles Lösungsmittel verwendet, dieses ist nicht schädlich für die Haare. Es tut einfach seinen Zweck und entfernt den Kleber.

 

Nichtsdestotrotz haben sie auch einige Vorteile, die man nicht vergessen sollte:

  • Gerade wer nur an einigen Stellen am Kopf verdichten möchte hat hier eine tolle Lösung. Die kleinen Strähnen können ganz individuell eingesetzt werden und da helfen, wo beispielsweise kahle Stellen sind
  • Auch der Friseur profitiert von Tapes, da diese definitiv einfacher einzusetzen sind
  • Tapes sind ideal, um mal zu testen, ob man eine Verlängerung/ Verdichtung möchte und bieten einen tollen Übergang zu einer Tresse (Microbellargo)
  • Bei einem kurzzeitigen Wunsch, die Haare zu verlängern oder zu verdichten sind die einfach das Go To Mittel
  • Zuletzt sind sie auch super unauffällig, da sie sehr flach sind. Frisuren können ganz normal gemacht werden, ohne, dass sie auffallen

 

Ich hoffe ich konnte euch den Sinn und Zweck von Tapes einmal erklären und ihr versteht, dass Tapes keinesfalls schlecht sind. Auch im Vergleich zu unserer üblichen Methode. Es ist einfach eine Frage von dem, was man möchte.

 

Wir bieten gerne Beides an und besprechen mit jeder Kundin individuell, was für sie am besten geeignet ist!